Geopathische Störfelder

Orgonit und geopathischer Stress

Orgonit und Radiästhesie

  • Orgonit ist ein wirksames Werkzeug in der Behandlung geopathischer Stressfelder
  • Anders als bloße Kupferrohre und andere traditionsgemäße Instrumente vitalisiert Orgonit die stagnierenden Energiebahnen und flößt ihnen positive Energie ein.
  • Orgonit-Erdrohre sind die effektivsten Instrumente, um geopathische Belastungen zu behandeln.

Dies sind die Beobachtungen unseres guten Freundes Tino Phuthego:

Orgonit auf geopathischen Störfeldern

"Nach der Beschenkung meiner Umgebung mit einigen tausend Orgonit-Towerbustern, einige an Mobilfunktürmen und andere an Leute, die darauf unweigerlich kleinere Entgiftungsreaktionen hatten, lernte ich von einem angesehenen Wasserrutengänger die Nutzung von Winkelruten. Dauerte bloß einen Tag. Ich studierte darauf geopathische Stressfelder und fand, dass ich leicht mit der Rute alle Typen von Störlinien, inklusive Hartmann, Curry und anderen, genau orten konnte. Ich fand heraus, dass diese Störfelder DOR abstrahlen, und dass sie leicht mit einem einzigen TB in POR umgewandelt werden konnten.

Die dichteren Curry-Linien reagierten nicht auf diese Behandlung. Manchmal halfen 3 TBs in einem Dreieck... manchmal 6, aber was jedes Mal funktionierte war ein Erdrohr.. sogar nur ein einziges! Die Radiästheten und Erdbeschwörer, die kein Orgonit kannten, hatten mir beigebracht, Störlinien mit Kupferrohren zu überspringen. Daher kam die Idee, Orgoniterdrohre zu benutzen, und ich halte dies bisher für die wirksamste Methode.

Leute fühlen sich noch stundenlang schwindelig, nachdem ich in ihrem Garten geopathische Störfelder behandle, gefolgt von offensichtlichen Entgiftungssymptomen. Interessant ist die Beziehung zwischen geopathischen Störungen und Orgon. Niemand scheint zu wissen, was genau da passiert. Worin sich die meisten Experten jedoch einig sind: bestimmte Tiere wie Katzen, Eulen, Ameisen und die meisten Heilkräuter gedeihen auf geopathischen Störfeldern besonders gut. Bienen produzieren sogar bis zu 1/3 mehr Honig. Eichen wachsen bevorzugt in geopathischen Störfeldern, und deren Rinde zur Herstellung von Korkböden schützt einen Raum von Geostress. Ein Muster wird hier klar ersichtlich... insbesondere durch die tatsache, dass Heilkräuter unter Geostress florieren...!

Orgonit in Bienenstöcken erhöht die Honigproduktion auch um einen ähnlichen Faktor... heißt das, dass Orgon geopathische Störfelder induziert? Ist DOR geopathische Belastung? Ich habe Geopathische Störlinien gefunden, die DOR abstrahlen, aber dies ist nicht immer der Fall. Ich bin der Meinung, dass einige Tiere und Pflanzen gelernt haben, DOR in POR umzuwandeln. Da DOR auf gewisse Art konzentriertes Orgon ist - also indem es stagnant und nicht fließend ist - ist die Umwandlung von DOR zu POR ein leichtes. Dies lehnt sich auch an die Auffassung von Karl Welz an, dass er positive Orgonenergie aus DOR macht.

Als ich Orgonit den Wasserrutengängern vorstellte, die mich lehrten, waren diese über die Kraft des Orgonits, Störlinien umzuwandeln, erstaunt. Bisher hatten sie die Linien einfach übersprungen (dh. die Linie hebt sich durch die Kupferrohrbehandlung in die Luft. Dadurch ist die Erde entstört, aber die Energie ist noch immer nicht positiv), statt sie ins Positive umzuwandeln. Sie erzählten mir, dass fast alle sehr kranken Menschen auf schlechten Linien schlafen. Ich habe dies inzwischen bestätigt, indem ich viele meiner älteren Patienten besucht habe, unter anderem auch Krebspatienten. Ach ja, ich habe ja noch nicht erzählt, das Gesundheit und alternative Heilmethoden zwei meiner großen Interessen sind.. ich habe bereits mit hunderten von Patienten agiert, viele davon bereits auf ihrem Todesbett. Für jede angepriesene Heilmethode, ob alternativ oder orthodox, vom Zapper zu Diäten über Sauerstofftherapie bis hin zu den Schamanen kann ich Ausnahmefälle in beide Richtungen nennen. Wenden wir zum Beispiel Dr Clarks Ganzkörperentgiftungsprogramm an, stellen wir eine schnelle Reduktion der Symptome fest, aber die Krankheit kommt wieder, wenn sich der Patient in einer toxischen oder mit geopathischem Stress belasteten Umgebung befindet.

Ist der geopathische Stress sehr stark, wird sogar ganzjähriges Zappen nicht viel helfen. Ist eine schwere emotionale "Panzerung" vorhanden, wird sich der Patient sogar nach der wirkungsvollsten Heilung ein paar Jahre später selbser wieder krank machen. Manche sind hingegen durch einen einzigen TB komplett geheilt. Da ich bei Patienten sogar 5 Jahre später nachgehende Check-ups mache, war ich zeitlang wegen der Langzeitergebnisse sehr durcheinander... nachdem ich jedoch Reichs Werke studierte machte es viel mehr Sinn. Ich habe von dem Erfolg von Chemotherapien nach der Entfernung geopathischer Störfelder gehört, so sehr wir auch von der Chemo abraten. Deshalb erkenne ich jetzt, dass wir eigentlich über sehr viel sehr wenig wissen, und dass es keinen Sinn hat, sich mit Leuten über Dinge auseinanderzusetzen, von denen man nichts versteht. Würden wir diskutieren, wie man ein Flugzeug bei Seitenwind zu landen hat, da könnte ich mich durchsetzen. Krankheit und Unwohlsein scheinen das Resultat vieler verschiedener Faktoren zu sein, die von Person zu Person unterschiedlich sind. Reduziert man einige dieser Faktoren, gewinnt man ein wenig seiner Gesundheit zurück. Mein Ninjutsu-Meister lehrte es mich so, dass die wahre Erleuchtung eines Heilers sei, zu entdecken, dass er eigentlich niemanden heilen kann, sondern nur der Patient sich selbst. Zur Zeit, wo ich mich mit geopathischen Störfeldern beschäftige, sind Orgonit-Erdrohre meine stärkste Waffe.

Bemerkbar ist, dass viele Mobilfunktürme auf geopathischen Stresslinien platziert sind...meistens auf den sog. Benker-Linien, die leicht durch elektromagnetische Strahlung verunreinigt werden. Manche Linien können sogar durch eine heftige Auseinandersetzung verunreinigt werden. Wir fragten einen Angestellten einer der Mobilfunkfirmen hier, wie die genaue Platzierung eines Mobilfunkturmes entschieden wird, so dass er nicht 10m weiter links landet. Er antwortete, dass "es eine Maschine aus Frankreich gebe, die genau anzeigt, wo der Turm zur maximalen Wirksamkeit platziert werden muss."

Sehr interessant.

Dies würde nahe legen, dass die Beschenkung eines Mobilfunkturmes aufs Geratewohl zwar genug sein würde, um das von seiner Antenne ausgestrahlte DOR zu neutralisieren, dass es jedoch für die verunreinigten Störlinien, die damit in Berührung kommen, nicht ausreicht. Es scheint, dass wir das Orgonit sehr genau platzieren müssen, um die geopathische Belastung zu entstören. Dies passierte zum Beispiel auch bei mir zu Hause... Linien, die ich beschenkte und  3 Jahre später fand, unberührt. Erst als ich sie mit einem Erdrohr nadelte, setzten sich die Dinge in Bewegung. Andererseits könnte man annehmen, dass geopathische Störfelder zur Gedeihung von medizinischen Heilkräutern wichtig ist. Schwierig.

Tino Phuthego (Gaborone, Botswana)

Set Descending Direction
View as Grid List

1 Item

per page
Set Descending Direction
View as Grid List

1 Item

per page