Orgonzapper FAQ

Häufig gestellte Fragen zu unseren Orgonzappern und Clarkzappern

 

F: Was ist der Unterschied zwischen einem Orgonzapper und einem "normalen" Clarkzapper?

A: Der original Hulda Clark Zapper ist ein rein elektrisches Gerät. Je nach Hersteller hat er meist 2 Elektroden, die in den Händen gehalten werden, und wirkt mit einer höheren Frequenz. Er hat keine Orgonkomponenten. Durch unsere eigenen Erfahrungen mit unseren Clarkzappern (diejenigen ohne Orgonit und weitere Heilelemente) funktioniert ein normaler Hulda Clark Zapper sehr gut, wenn es um die Eliminierung von Parasiten geht. Dies wird natürlich auch durch die eigenen Forschungsarbeiten von Dr Hulda Clark bestätigt. Der Orgonzapper fügt dem die heilende Kraft des Orgonits hinzu.

Um es einfacher auszudrücken: Der Zapper kuriert - die Orgonenergie heilt.

Energiesensible Menschen beschreiben, dass der auraverstärkende Effekt des Orgonzappers sich nach einer halben Stunde Zappen vollständig entfaltet.

F: Kann ich den Zapper so lange tragen, wie ich möchte?
A:
 Ja, wir haben bislang noch keinen Grund gefunden, warum nicht. Nur das eigene Wohlbefinden sollte die Dauer der Zappingsession bestimmen. Hulda Clark empfiehlt 3 Sitzungen zu je 7 Minuten. Wir sind dieser Empfehlung bisher nie befolgt und haben trotzdem erstaunliche Wirkungen erzielt. Es kann dazu kommen, das das wiederholte Zappen an ein und derselben Körperstelle über längere Zeit zu Juckreiz, selten sogar zu Hautrötungen oder Brandflecken führen kann (bei vermehrtem Schwitzen oder bei Körperübersäuerung). Sollte es dazu kommen, legen Sie den Zapper bitte an verschiedenen Stellen an, um eine solche Reaktion weiterhin zu vermeiden.


F: Warum benutzen Sie 15Hz und nicht eine höhere oder regulierbare Frequenz?
A: 
Zunächst möchte ich darauf hinweisen, dass die Wichtigkeit spezifischer Frequenzen beim Zappen maßlos überschätzt wird. Das stammt womöglich daher, dass das Zappen mit der Resonanztherapie nach Royal Rife durcheinander gebracht wird.

Royal Rife fand, dass jeder pathogene Organismus seine eigene Resonanz besitzt und demnach durch die Bestrahlung mit einer gepulsten Lichtquelle oder elektromagnetischen Schwingung, auf diese bestimmte Frequenz moduliert, zerstört werden kann. Die Forschung Rifes ist authentisch, jedoch scheint es, dass nur er und seine direkten Kollegen wirklich bahnbrechende Erfolge mit dieser Methode vorweisen konnten, da viel Geschick und Wissen zu ihrer Anwendung nötig sind. 
Dr. Hulda Clark hat in gewissem Maße zu diesem Durcheinander beigetragen, da sie ursprünglich aus einem Royal Rife Hintergrund kam. Dennoch erklärt sie ausdrücklich auf Seite 15 ihres Buches "The Cure for all Dieseases":

Jede positive Offset-Rechteckwelle tötet alle Bakterien, Viren und Parasiten gleichzeitig, wenn ausreichende Spannung (5-10 Volt), Dauer (7 Minuten) und Frequenz (alles zwischen 10Hz und 500'000Hz) gegeben sind.

Natürlich möchten wir die etwas subtileren Frequenzen nicht gänzlich außer Acht lassen, Frequenzen die uns sowohl auf einer mentalen als auch auf einer biophysikalischen Ebene stimulieren. Es wurde uns von einigen Personen vorgeschlagen, genau 7.84 Hz als Frequenz zu benutzen - hier wurde die Schumannfrequenz der Erdresonanz das erste Mal gemessen. Aber Tatsache ist, dass die Erdresonanz sich stetig beschleinigt und zur Zeit ca 12 Hz beträgt. In den nächsten paar Jahren wird sie wahrscheinlich auch die 15 Hz erreichen (etwa im ominösen Jahr 2012?). Indes bemühen wir uns, die Nutzer unserer Zapper schon an diese höheren Schwingungen zu gewöhnen.

F: Was ist mit "positiver Offset-Spannung" und "Rechteck"-Welle gemeint?
A: 
Dies ist ein elektrotechnischer Begriff. Eine positive Offset-Spannung ist im Prinzip eine Reihe von Impulsen, wobei die Polarität nicht verändert wird. Stellen Sie sich einen elektrischen Schalter vor, der die Zapperelektroden 15x pro Sekunde mit einer einfachen 9V-Batterie verbindet. Tatsächlich geht es hier um eine "positive Offset Rechteck-Welle mit 50%igem Tastverhältnis". Das heißt, dass der Impuls idealerweise flach ist, also von gleich bleibender Intensität, und dass die "an"-Dauer der "aus"-Dauer gleich ist. Im Grunde genommen können Sie sich erfolgreich Zappen, indem Sie dem "+" Pol einer Autobatterie berühren und sehr schnell auf den anderen Pol tippen. Ich weiß von Personen, die sich auf diese Weise gezappt haben, nachdem sie giftige und potenziell tödliche Schlangenbisse im afrikanischen Busch erlitten, und das nur mit einem Starter-Kabel an der Autobatterie ihres Fahrzeugs. 

Set Descending Direction
View as Grid List

2 Items

per page
Set Descending Direction
View as Grid List

2 Items

per page